2. Dezember 2019

Bessere Finbarkeit Ihrer Titel. Vollautomatisch.

Mit besseren Metadaten und Sachgruppenklassifizierungen mehr verkaufen:

Ergänzt und optimiert automatisiert die Qualität und Anzahl der Schlagwörter sowie Warengruppeneinträge in den Klassifikationssystemen THEMA, WGS und BISAC für Print-, E-Book- und Audiotitel. Dadurch verbessern sich Auffindbarkeit und relevante Sichtbarkeit von Titeln sowohl beim Endkunden als auch im Handel, was zusätzliche Umsatzpotenziale erschließt.

Herausforderung

Metadaten verkaufen Bücher, diese Erkenntnis hat sich mittlerweile weitgehend durchgesetzt – dennoch lässt deren Qualität vielfach noch zu wünschen übrig. Gleichzeitig gewinnt die Bedeutung optimal gepflegter Metadatensätze im Zuge der Digitalisierung rapide an Bedeutung, denn nur mit ausgezeichneter Auffindbarkeit, Sichtbarkeit und vor allem Relevanz werden Produkte von Buchhändlern und Endkunden überhaupt wahrgenommen und schließlich gekauft.

Zwei entscheidende Kriterien sind dabei einerseits die Keywords (Schlagwörter), die von Internet- und Shop-Suchmaschinen gleichermaßen für die Erstellung relevanter Suchergebnislisten ausgewertet werden und andererseits die thematische Einordnung von Titeln über die Warengruppen-Systematiken WGS, THEMA und BISAC. WGS ist eine Pflichtangabe für jede VLB-Meldung, Schlagworte und THEMA sind Teil des VLB-Gold-Metadatenstandards und BISAC ist die wichtigste Kategorisierung für die internationale Vermarktung von Büchern.

Die manuelle Pflege von Metadaten ist aufwendig und subjektiv. Und ohne wiederholte Schulungen zum aktuellen Suchverhalten von Zielgruppen und den sich stets wandelnden Klassifikationskatalogen und Web-Technologien, lässt sich die Eingabe-Qualität von Keyword-Sets und Warengruppen nicht aufrechterhalten. Knappe Ressourcen verhindern außerdem zumeist die nachhaltige Pflege z. B. von Backlisttiteln, deren Metadaten dann rasch veralten.

Lösung

meine.readbox //mdo ermittelt vollautomatisch passende Schlagwörter und Sachgruppen, indem das Tool bestehende Metadaten und die Volltexte sowohl quantitativ als auch qualitativ ausgewertet und mit verschiedenen Informationsquellen vergleicht. Die Ergebnisse werden algorithmisch bewertet und schließlich die geeignetsten Begriffe und Sachgruppen vorgeschlagen.

  • Funktion: meine.readbox //mdo analysiert vorhandene Produktmetadaten und Volltext-Assets und vergleicht die Ergebnisse mit einer Reihe von externen Quellen, um das menschliche Suchverhalten zu simulieren. Dazu wird jede Quelle mit einem Score versehen, der ihre Bedeutung widerspiegelt und in die Endbewertung der einzelnen Keywords einfließt. Die Algorithmen und Quellen werden laufend optimiert und angepasst, um der hohen Dynamik der technologischen Entwicklung, aber auch des Kundenverhaltens gerecht zu werden.
  • Damit Sie auf Anhieb sehen, wie es um den Schlagwort- und Warengruppen-Status Ihres kompletten Titelbestands bestellt ist, verfügt die Metadatenoptimierung über ein Dashboard, das Sie genau informiert, für welche Titel wie viele Schlagwörter und Warengruppen vergeben sind und wie alt Ihre Keyword-Sets sind. So können Sie gezielt mit der Optimierung beginnen.  
  • Optimale Anzahl: Die Barsortimente und Shops verwerten bis zu 30 Schlagwörter, um die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit der Titel zu verbessern. Egal, wie viele Keywords Sie bereits vergeben haben: Das Tool füllt die nötige Menge an Begriffen auf. Für die Sachgruppen lauten die offiziellen Empfehlungen von VLB, EDItEUR und BISG: WGS: 1 Warengruppe, THEMA: maximal 10 Kategorien, BISAC: bis zu 3 Subjects. Im Tool ist die gewünschte Menge der Vorschläge individuell einstellbar. Dabei entscheiden Sie, ob Ihre eigenen Einträge unverändert erhalten bleiben, nach Score einsortiert oder bei Bedarf ersetzt werden.
  • Prozess: Wann Sie meine.readbox //mdo einsetzen, hängt von Ihren Prozessen ab. Sie eignet sich zur nachträglichen Optimierung von Bestands- und vor allem Backlisttiteln genauso, wie zur ersten Metadatenausstattung eines Titels in seinem Entstehungsprozess.
  • Automation & Kontrolle: Das Optimierungs-Tool arbeitet bei Bedarf vollautomatisch: Es optimiert bestehende Schlagwörter und Sachgruppen und liefert die Daten im gewünschten Format an die gewünschten Ziele aus. Falls Sie mehr Kontrolle über die Ergebnisse brauchen, gibt es einen manuellen Freigabe-Modus, der es Ihnen ermöglicht, Titel für Titel zu bearbeiten und dabei die Keywords und Warengruppen umzusortieren, zu entfernen oder zu ergänzen. Die Auslieferung erfolgt erst, sobald Sie alle Titel eines Optimierungspakets freigegeben haben.
  • Ressourcen & Kosten sparen: Egal, wie Sie die Metadatenoptimierung nutzen, sie spart Zeit und damit Kosten. Die Vergabe von umfangreichen Schlagwort-Sets und Warengruppen erfolgt erheblich schneller als manuell und die Qualität der Einträge ist dabei einheitlich. Besonders die nachhaltige Pflege von Backlisttiteln wird somit vielfach erst möglich, da dafür in der Regel keine Ressourcen eingeplant sind. Ganz nebenbei erreichen Sie so problemlos den VLB-Goldstatus von drei Schlagwörtern und einem THEMA-Eintrag und sparen so bei den Titelmeldegebühren.
  • Analytics: Bessere Keywords und Sachgruppen sorgen für mehr Umsatz. Um zu messen und zu bewerten, wie erfolgreich die Optimierungen sind, zeigt die Analytics-Komponente unserer Metadatenoptimierungs-Werkzeuge die Umsatzverläufe vor und nach der Auslieferung der angepassten Metadaten-Sets.

Nutzen

  • Ihre Produkte werden sowohl von onlinekaufenden Endkunden als auch von stationären Buchhändlern häufiger und mit höherer Relevanz gefunden.
    → Die Auffindbarkeit und die relevante Sichtbarkeit Ihrer Titel steigen und damit gleichzeitig Konversion und Umsatz.
  • Die automatisierte Metadatenoptimierung speziell der Backlist fördert den Verkauf auch älterer Titel ohne zusätzliches Marketing. –> Sie heben nachhaltig ungenutzte Umsatzpotentiale bei minimalen Kosten.
  • Der Einsatz und der Automationsgrad des Tools richten sich nach Ihren Prozessen.
    → Sie sparen Ressourcen und Kosten genau an den Stellen, die für Sie besonders wichtig sind.
  • Durch die Erhöhung der relevanten Produkt-Sichtbarkeit erschließen Sie neue Umsatzpotenziale – sowohl für Ihre Front- als auch für Ihre Backlist. Gleichzeitig senken der Automationsfunktionen der Software Ihre Kosten und optimieren die Qualität Ihrer Keywords und Warengruppen-Systematisierung.
    → Die Rendite der Titel und damit auch das Betriebsergebnis verbessern sich.

Blogbeitrag: Was ist eigentlich ein gutes Keyword?


Auch in Ihrem Programm gibt es erhebliche Verbesserungspotentiale für Findbarkeit, Reichweite und Sichtbarkeit. Wetten? Testen Sie uns – direkt per Telefon (+49 231 586933-44) oder so: