readbox und eBOUND Canada vereinbaren Zusammenarbeit im internationalen Buchvertrieb

Dortmund, 6. November 2018 – readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Buchvertrieb und -marketing, hat mit eBOUND Canada eine Kooperation vereinbart. readbox eröffnet kanadischen Verlagen den Zugang zu einem umfangreichen internationalen Vertriebsnetz, insbesondere außerhalb Nordamerikas. Gleichzeitig werden die über eBOUND organisierten Verlage durch die Nutzung der meine.readbox Verlagssoftware in ihren Vertriebs- und Vermarktungsmöglichkeiten gestärkt.

Durch die Zusammenarbeit mit readbox erhält eBOUND Canada die Möglichkeit, englisch- und französischsprachige Titel einem breiteren internationalen Publikum anzubieten. Geplant ist darüber hinaus der Einsatz der mehrsprachig einsetzbaren meine.readbox-Automatisierungslösungen wie In-Book-Marketing, Keyword- und Klassifikationsoptimierung, automatisches Content-Bundling und Preisaktionsmanagement im kanadischen Markt.

Der Kontakt zwischen readbox und eBOUND ergab sich im Laufe der Vorbereitungen kanadischer Verleger auf die Frankfurter Buchmesse 2020, bei der Kanada das Gastland sein wird. Die Verlage haben daher ein Interesse daran, bereits frühzeitig mit ihren Titeln besonders auch in den deutschsprachigen Märkten präsent zu sein.

eBOUND Canada wurde vor rund zehn Jahren als digitales Kompetenzzentrum der Association of Canadian Publishers gegründet. In der Zwischenzeit hat sich die Organisation zu einem Dienstleister für Verlage weiterentwickelt, der die komplette digitale Wertschöpfungskette abdeckt: von der Herstellung über das Verhandeln von Lizenzabkommen, das Asset Management bis zum Vertrieb, der nun durch die Zusammenarbeit mit readbox auf globaler Ebene noch einmal wesentlich gestärkt wird.

„Unsere Mission ist es, die unabhängigen kanadischen Verlage in ihrem digitalen Engagement bestmöglich zu unterstützen und dafür zu sorgen, dass sie von der Digitalisierung profitieren. Zusammen mit readbox werden wir dafür sorgen, dass die hochwertigen kanadischen Inhalte einem noch breiteren, internationalen Publikum zugänglich gemacht werden und Sichtbarkeit erlangen innerhalb der großen englischsprachigen Leserschaft in Westeuropa.“, sagt Deborah Nelson, CEO von eBOUND Canada.

Ralf Biesemeier, Geschäftsführer von readbox, fügt hinzu: „Mit unserem Know-how im nationalen und den internationalen Buchmärkten sowie unseren Softwarelösungen können wir eBOUND optimal bei allen Verlagsmarketing- und Vertriebsaktivitäten unterstützen und werden so zu einem wichtigen strategischen Partner für die kanadischen Verleger. Im ersten Schritt der Kooperation konzentrieren wir uns auf den Vertrieb kanadischer Literatur in Deutschland. Darüber hinaus wird es um den Einsatz unserer Verlagssoftware meine.readbox in Kanada gehen. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Softwarelösungen für Contentvertrieb und -marketing in einem so dynamischen und mehrsprachigen Land zum Einsatz zu bringen.“

 

Über eBOUND Canada

eBOUND Canada wurde im März 2009 als Digitalbereich der ACP, Canadian Publishers Digital Services (CPDS), gegründet und ist heute eine unabhängige gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung des Engagements der kanadischen Verlage auf dem digitalen Markt widmet – ohne Rücksicht auf ihre Größe oder ihre digitalen Expertise. Die wachsende Zahl von Betätigungsfeldern umfasst Digital Asset Management, E-Production, Marketing, Metadatenmanagement, Konvertierungsdienste und professionelle Entwicklung. Weitere Informationen gibt es unter: https://www.eboundcanada.org.