meine.readbox: Neue Features unterstützen Direktkundenansprache

Dortmund, 26. September 2016 – meine.readbox, die Verlagssoftware für Buchmarketing und Digitalvertrieb, wird um neue Funktionen erweitert: Mit dem socialmedia.box-Modul können Verlage Leseproben via Anzeigen direkt in sozialen Medien wie Facebook teilen. Mit dem Feature autoren.box erhalten Verlage und Selfpublisher-Plattformen die Möglichkeit, für ihre Autoren Informationen rund um die digitalen Publikationen bereitzustellen und sie aktiv einzubinden.

readbox, der Spezialist für Content-Vermarktung und -Vertrieb, baut seine Verlagssoftware meine.readbox kontinuierlich weiter aus. Die neuen Funktionalitäten unterstützen in der Direktansprache von Zielgruppen und in der Zusammenarbeit mit Autoren. So können Verlage die Digitalisierung ihrer Prozesse einfach und effizient vorantreiben.

socialmedia.box

meine.readbox, die Verlagssoftware für Buchmarketing und Digitalvertrieb, bietet unzählige Möglichkeiten für ein zielgruppengerichtetes, kosteneffizientes Buchmarketing. Dazu zählt auch seit längerem das Erstellen digitaler Leseproben, deren Versendung nachweislich zu erhöhten Absatzzahlen der Probentitel führt.

Mit dem neuen socialmedia.box-Modul ist es nun nicht nur möglich, Leseproben zu teilen, sondern Verlage können dazu nun auch eine Anzeige generieren und editieren. Über eine Schnittstelle mit Facebook hat der Verlag aus meine.readbox heraus direkten und vollumfänglichen Zugriff auf den Anzeigen-Manager. Er kann Umfang, Zielgruppe und Budget wählen. Ein valides Reporting rundet die Funktion ab.

Verlage können damit ihre Neuerscheinungen schneller und zielgruppengerecht ankündigen. Anbindungen an weitere Social-Media-Kanäle wie Twitter und Instagram stehen in Kürze ebenfalls zur Verfügung.

autoren.box

meine.readbox wird außerdem um diesen neuen Service erweitert: Die autoren.box ist ein digitales Cockpit, mit dem Verlage und Selfpublisher-Plattformen für ihre Autoren Informationen rund um die digitalen Buchveröffentlichungen hinterlegen und freischalten können. Dazu gehören Reports wie tägliche Verkaufszahlen der eigenen Publikationen und Informationen über den aktuellen Amazon-Sales-Rank.

Auf diese Weise können sich Autoren endlich selbst einen professionellen Einblick über relevante Daten und Statistiken verschaffen. Wird das Feature “Lese- und Rezensionsexemplare-Versand” freigeschaltet, lässt sich die eigene Community der Autoren auch direkt über Neuerscheinungen informieren und persönlich ansprechen.

Verlage und Self-Publisher profitieren so von den Community-Beziehungen der Autoren und entlasten die eigenen Ressourcen.

“Unsere Kunden wünschen sich für ihre Titel eine optimale Reichweite und gute Sichtbarkeit in den Social-Media-Kanälen”, erklärt Ralf Biesemeier, Geschäftsführer von readbox in Dortmund. “Mit unserem socialmedia.box-Modul lässt sich das schnell, einfach und gezielt umsetzen. Auch die autoren.box zahlt auf die effiziente Direktkundenansprache der Verlage ein. Dies wird in Zukunft weiterhin ein wesentlicher Fokus unserer Produktentwicklung sein.”